Schafe, Lamas und andere Tiere waren unter den Gottesdienstgästen im Klostergarten der St. Franziskus-Gemeinde.
„Achtet die Würde des Lebens – über das Vertrauen, das Tiere haben“ war das Thema. Damit lehnte sich der Gottesdienst an die Bilder des Psalms 23 an. In ihm wird Gott als guter Hirte für die menschliche Gemeinschaft gelobt.


„Die Schöpferin Gott hat in ihrer Schöpfung alles miteinander verwebt“, sagte Bischöfin Bärbel Wartenberg-Potter. Deshalb sollten wir alle gerecht untereinander sein. „Tun wir es“, forderte Wartenberg-Potter die Gottesdienstgemeinde auf. „Ohne die Tiere verstehen wir Gott nicht.“
Eingeladen zu dem außergewöhnlichen Gottesdienst hatten Pauluskirche und Kultur, die „Aktion Kirche und Tiere“, das Institut für Theologische Zoologie und die Gesellschaft für eine Glaubensreform.